Rechtsanwalt
Christian Lukas
Rechtsanwalt
Christian Lukas
Rechtsanwalt
Christian Lukas
Rechtsanwalt
Christian Lukas

Kontakt

 Telefon

 0361 663 82 85

 Martinskloster 9

 99084 Erfurt

 Anfahrtsbeschreibung

Kanzlei im Martinskloster

Kontaktdaten

Einfach mit dem Smartphone scannen, als Kontakt speichern und den Anwalt in der Tasche haben!

Logo Mitglied im Anwaltverein

Logo der Arbeitsgemeinschaft Strafrecht

Logo Verkehrsanwälte

Ihr Spezialist fürs Sozialrecht

Rechtsanwalt Lukas | Martinskloster 9 | 99084 Erfurt

Telefon 0361 663 82 85 - Mobil 01578 7600 200

Wir machen uns für Sie stark! Jederzeit - Bundesweit!

 

Wir bei Facebook

Was ist eine Anhörung und welche rechtlichen Wirkungen entfaltet sie?

In § 24 Sozialgesetzbuch 10 (SGB X) heißt es:

"(1) Bevor ein Verwaltungsakt erlassen wird, der in Rechte eines Beteiligten eingreift, ist diesem Gelegenheit zu geben, sich zu den für die Entscheidung erheblichen Tatsachen zu äußern."

Mit anderen Worten heißt das, die Behörde, beispielsweise das Jobcenter, muss ihre geplante Entscheidung ankündigen.

Rein praktisch sieht die Anhörung meist fast genauso aus, wie der Bescheid, mit dem Unterschied, dass als Überschrift "Anhörung gem. § 24 Sozialgesetzbuch X (SGB X) steht, bzw. stehen sollte, und das am Ende des Textes keine Rechtsbehelfsbelehrung steht.

 

In unserer täglichen Praxis ergeben sich häufig die folgenden Fragen:

Warum sieht die Anhörung einem Bescheid so ähnlich?

Weil die Behörde ihre Entscheidung so ankündigen muss, wie diese getroffen werden soll, also kann man vorab schon sehen, wie der Bescheid aussehen wird.

Entfaltet die Anhörung rechtliche Wirkung?

Nein, denn es ist gerade keine Entscheidung! Wenn die Entscheidung der Behörde wirksam ergehen soll, muss anschließend ein Bescheid erlassen werden!

Muss auf eine Anhörung reagiert werden?

Nein, es gibt keine rechtliche Pflicht, auf eine Anhörung zu reagieren!

  • Tipp: Wenn Sie auf eine Anhörung reagieren wollen, nutzen Sie nicht die beigefügten Vordrucke! Beispiel
  • Sofern Sie ankreuzen, "Zur Anhörung möchte ich mich nicht äußern" geben Sie nämlich unter Umständen Ihr Einverständnis, dass eine Rückforderung mit Ihren laufenden Leistungen verrechnet, also Ihre laufenden Leistungen gekürzt werden!
  • Geben Sie Ihr Einverständnist nicht, ist die Aufrechenung oft unzulässig.

 

Die Anhörung wird oft als "stumpfes Schwert" im Verwaltungsverfahren bezeichnet, denn eine unterlassene Anhörung führt nicht automatisch zur Unwirksamkeit des nachfolgenden Bescheides und kann auch im gerichtlichen Verfahren durch die Behörde noch nachgeholt werden.

Hierzu eine Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG) Anhörung nach § 24 SGB X bedarf gewisser Formalien

Copyright © 2016 Rechtsanwaltskanzlei Lukas | Strafrecht - Sozialrecht - Verkehrsrecht | Erfurt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen: hier klicken.

Wenn Sie unsere Dienste weiterhin verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

EU Cookie Directive Module Information